Schwarzwälder – Kirschtorte

Hier zeige ich euch wie ihr eine klassische Schwarzwälder-Kirschorte backen könnt.
Ich habe heute zusammen mit einer Freundin eine für euch gebacken und eine Anleitung dazu vorbereitet.


Zutaten:

Butter-Mürbeteigboden
– 120g Mehl
– 1Tl. Backpulver
– 2 gestrichene El. Zucker
– 1/2Pck. Vanillezucker
– 1Prise Salz
– 60g kalte Butter
– 1 Eigelb

Schokoladen-Biskiut
– 6 Eigelb
– 3El. warmes Wasser
-200g Zucker
– 1/2Pck. Vanillezucker
– 6 Eiweiß
– 150g Mehl- 150g Mehl
– 75g Speisestärke
– 2Tl. Backpulver
– 50g Kakaopulver

Kirschfüllung
– 500g Sauerkirschen
– 250ml Sauerkirschsaft
– 3El. Zucker
– 1 Prise Zimt
– 2El. Speisestärke
– 5El. Kirschwasser
– etwas Wasser

Kirschwasser-Sahne
– 800ml Sahne
– 60g Zucker
– 1Pck. Vanillezucker
– 3Pck. Sahnesteig
– 4El. Kirschwasser

Bodentränke
5El. Kirschwasser
– 5El. Kirschsaft
– 1El. Zucker

Dekoration
– etwas von der Kirschwasser-Sahne
– Schokostreusel oder Blockschokolade (muss gerieben werden)


Zubereitung:

Butter-Mürbeteigboden

Als erstes mischt ihr alles trockenen Zutaten zusammen und knetet dann die restlichen Zutaten kurz, aber ordentlich durch.
imageimageimage
Dann gebt ihr diesen für 30Minuten in den Kühlschrank.
Wenn er fertig ist rollt ihr ihn aus (Anleitung dazu hier) und schneidet ihn passend in eure Form. Ihr könnt ihn z.B. einfach mit dem Tortenring oder der Springform ausstechen. imageimage

Nun gebt ihr ihn bei 175°C für 10 Minuten in den Ofen.

image

Kirschfüllung

Als erstes lasst ihr die Kirschen abtropfen und gebt sie in eine Schüssel. Nun nehmt ihr aber noch soviele Kirschen (ca. 13 Sück) für die Dekoration raus.

imagewpid-20150908_155838.jpgimageimage

Nun kocht ihr den Saft mit etwas Zimt und Zucker auf. Die Speisestärke vermengt ihr mit etwas Wasser und gebt es nun zu dem Saft. Das Ganze lasst ihr nun noch einmal aufkochen. Jetzt können die Kirschen dazu gegeben werden und das Ganze wird wieder aufgekocht. Jetzt lasst ihr das Gemisch abkühlen und könnt danach das Kirschwasser dazu geben.

imageimage

 

 

Kirschwasser – Sahne

Als erstes vermengt ihr den Zucker, Vanillezucker und Sahnesteif miteinander. Jetzt schlagt ihr die Sahne kurz an und gebt dann das Pulvergemisch hinzu. Jetzt wird die Sahne steig geschlagen und zu guter Letzt wird das Kirschwasser hinzu gegeben.

wpid-20150908_162156.jpg

Schokoladen-Biskiut

Als erstes schlagt ihr das Wasser mit dem Eigelb und 2/3 des Zuckers schaumig.

imageimage

Nun schlagt ihr das Eiweiß mit dem restlichen Zucker steif.

image

Der Eischnee wird auf die Masser gegeben, darüber werden Mehl, Kakao, Backpulver und Speisestärke gesiebt. Das Ganze wird mit ienem Löffel untergehoben.

Der Teig wird nun in einer gefetteten Springform, bei 190°C für 30 Minuten gebacken.
Danach lasst ihr ihn erst einmal abkühlen.

imageimage

 

Schokoladendeko


Die Schokolade wird einfach mit einem Messer oder einem Hobel gerieben, so dass schöne Sücke ensehen.
image

Bodentränke

Es werden alle Zutaten miteinander vermengt, fertig ist die Bodentränke.

image


Das Stapeln

Wenn alles abgekühlt ist kann es losgehen.

Als erstes Teilt ihr den Schokobiskiut 2x, so dass drei Böden entstehen. Diese werden mit der Bodentränke getränkt.

image
Als erstes kommt der Mürbeteigboden, dieser wird mit etwas Saft (NUR DER SAFT) von der Kirschfüllung beträufelt.

imageimage

Nun kommt der erste Biskiut drauf, dieser wird getränkt sofern er es noch nicht ist und die gesamte Kirschfüllung wird darauf verteilt. Dann kommt ein Viertel der Sahne drauf.

imageimageimage

Jetzt kommt der nächste Boden drauf. Auf diesen wird wieder ein Viertel der Sahne verteilt.

imageimage

Darauf kommt der letzte Biskiut.

image

Nun kann die gesamte Torte mit Sahne eingestrichen werden.

imageimageimage

Jetzt kann die Torte beliebig verziert werden.

imageimageimage

 

Hier ein paar Bilder der fertigen und angeschnittenen Torte.

image

imageimage

imageimageimage

image

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.